Pferdekaufvertrag wichtig

Ein potenzielles neues Pferd zu sehen kann eine aufregende Erfahrung sein und es ist immer eine gute Idee, einen erfahrenen Berater mitzunehmen, wenn man ein zum Verkauf beworbenes Pferd betrachtet, das das Pferd ganz objektiv betrachten kann. Lesen Sie unsere Ratschläge, was Sie beim Betrachten des Pferdes überprüfen müssen. 4. Der Kaufpreis und die Zahlungsbedingungen. Wird der Kaufpreis z.B. pauschal gezahlt, oder akzeptiert der Verkäufer eine Anzahlung mit dem bei lieferung fälligen Restbetrag? Ist ein persönlicher Scheck für den Verkäufer akzeptabel oder ist Bargeld oder ein Kassenscheck erforderlich? 3. Voraussetzung ist, dass der Käufer bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises eine angemessene tierärztliche und pflegerische Versorgung, Nahrung, Wasser und Unterschlupf für das Pferd zur Verfügung stellt. Sobald Sie sich davon überzeugt haben, dass das Pferd das ist, was Sie gesucht haben, ist es wichtig, die Bedingungen, zu denen Sie sich bereit erklärt haben, den Kauf zu tätigen, in einem schriftlichen Vertrag aufzuzeichnen. Während die Branche weitgehend auf der Grundlage mündlicher Vereinbarungen arbeitet und diese rechtsverbindlich sind, sollten Sie das Pferd nach Hause holen und herausfinden, dass es nicht so ist, wie Sie es erwartet haben, sei es physisch oder in Bezug auf sein Temperament, dann werden Sie Schwierigkeiten haben, zu beweisen, was mündlich vereinbart wurde, und ihnen möglicherweise begrenzte Möglichkeiten (falls vorhanden) zur Verfügung stehen, um die Situation zu lösen. Wenn Sie ein Pferd von einem Händler/Händler ungesehen kaufen, wenn Sie ein Verbraucher sind, dann sind Sie durch die Fernabsatzbestimmungen geschützt und können das Pferd daher aus irgendeinem Grund innerhalb von 7 Tagen nach der Lieferung zurückgeben. Dies gilt nur für einen Verkauf von einem Händler/Händler an einen Verbraucher und das Pferd muss ungesehen gekauft worden sein.

Ein Verkäufer kann die meisten stillschweigenden Garantien mit den Zauberwörtern des Einheitlichen Handelsgesetzbuches “wie besehen” oder “mit allen Fehlern und Mängeln” ausnehmen, obwohl der Markt für ein solches Pferd extrem begrenzt sein kann. Haftungsausschlüsse für stillschweigende Gewährleistungen bedürfen der Schriftform, wenn ein schriftlicher Kaufvertrag vorliegt, in diesem Fall muss der Haftungsausschluss auffällig sein. Mündliche Haftungsausschlüsse sind nur insoweit wirksam, als sie nachgewiesen werden können, was ohne schriftliche Schriftlage schwierig oder unmöglich sein kann. 8. Das Datum, an dem der Käufer für Bordkosten und Fremdkosten verantwortlich wird, wenn der Käufer das Pferd nicht sofort abliefert. Vorsätzliche Falschdarstellung durch einen Verkäufer wird mit ziemlicher Sicherheit zu verschiedenen Verletzungs- und Gewährleistungsansprüchen führen. Noch wichtiger ist, dass ein solches Verhalten Betrug darstellen kann, was ein separater Klagegrund sein kann, wenn eine Klage eingereicht wird. Obwohl die staatlichen Gesetze unterschiedlich sind, sind die allgemeinen Anforderungen, die notwendig sind, um einen Anspruch auf Betrug in Bezug auf einen Verkauf zu beweisen: Diese drei Rechtsbehelfe schließen sich nicht gegenseitig aus, und oft werden Schadenersatz als Alternative zu einer bestimmten Leistung bei der Rücknahme in einem Gerichtsverfahren geltend gemacht. Der Sachverhalt wird darüber entscheiden, welches Rechtsmittel am besten geeignet ist. Der Vertrag selbst könnte auch eine Klausel enthalten, die sich mit dem Versäumnis eines der Vertragsparteien befasst. Eine zweite Art der stillschweigenden Garantie ist die Garantie der Marktgängigkeit, die für Verkäufer gilt, die sich als bestimmte Kenntnisse oder Kenntnisse über Pferde auskennen. Die meisten Profis im Pferdegeschäft würden diesen Standard erfüllen.

Qualifiziert sich der Verkäufer somit als “Händler” nach dem Einheitlichen Handelsgesetzbuch, so muss das verkaufte Pferd der Vertragsbeschreibung entsprechen und für die allgemeinen Zwecke, für die es verkauft wird, geeignet sein. 4. Preis und Verkaufsbedingungen. Geben Sie den Verkaufspreis an; wenn käufer und Verkäufer einer Form des Handels oder des Handels und des Geldwechsels zustimmen, wird dies klar dargelegt. Wenn der Preis des Pferdes zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung vollständig bezahlt wird, sollte dies im Vertrag heißen. Oder, wenn der Käufer in Raten zahlen wird, klar den Zeitplan, einschließlich des Zinssatzes (falls vorhanden), wo die Zahlungen zu senden, und wer wird den Besitz des Pferdes und der Registrierungspapiere behalten, bis der Betrag vollständig bezahlt wird. Lesen Sie auch, was passiert, wenn der Käufer keine Zahlungen macht.

 

Leave a Reply

Comments are closed.